Der Künstler verwendete schwarze Kreide, die mit Weiß gehöht wurde, um die Hauptschwerpunkte des Stücks zu bilden. Sie werden dies in vielen anderen Zeichnungen aus seiner bemerkenswerten Karriere sehen. Der Kontrast von Hell und Dunkel würde diesem ansonsten abgeflachten Medium eine zusätzliche Tiefendimension verleihen. Dürer war geschickt in der Darstellung von Pflanzen und Blumen und nutzt dies auch hier, allerdings zur Unterstützung von Hintergrundelementen. Obwohl der Künstler weniger Bedeutung als die Hauptfigur hat, legt der Künstler sie dennoch sehr detailliert dar.

Die weißen Erhöhungen helfen, die Schichten der Kleidung des Mannes zu betonen, wobei wiederum Dürers Beherrschung der Drapierung zum Einsatz kommt. Es ist außergewöhnlich, dass jeder Künstler in seiner Karriere so viele unterschiedliche kompositorische und stilistische Herausforderungen annehmen und dennoch ein so konsistentes Werk schaffen konnte. Das Albertina Museum besitzt eine der besten Sammlungen von Renaissance-Zeichnungen der Welt, die sowohl italienische als auch nordeuropäische Künstler umfasst. Hier finden Sie zum Beispiel auch eine große Auswahl an Zeichnungen von Pieter Bruegel.